TransFair-Siegel

Das TransFair-Siegel zeichnet Produkte aus, die unter fairen Bedingungen gehandelt wurden und wird vom gemeinnützigen Verein TransFair e.V. vergeben. Dieser wurde 1992 mit dem Ziel gegründet, benachteiligte Produzenten in Afrika, Asien und Lateinamerika zu fördern und deren Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern. Bisher tragen Lebensmittel und Sportbälle dieses Zeichen. Die Fair-Handels-Standards werden von der internationalen Dachorganisation FLO festgelegt. FLO wurde von TransFair ins Leben gerufen und versteht sich als weltweiter Zusammenschluss nationaler Siegelinitiativen. Die wichtigsten Fairhandels-Kriterien sind unter anderem:
  • direkter Handel mit den Produzenten unter Ausschluss von Zwischenhändlern
  • langfristige Handelsbeziehungen
  • Zahlung von Mindestpreisen, die über dem Weltmarktniveau liegen
  • Vorfinanzierung
  • Sicherung sozialer Rechte

Fairness gegenüber der Natur

Das staatliche Bio-Siegel wird vom Verbraucherschutzministerium vergeben und garantiert, dass die zertifizierten Produkte nach den EU-Richtlinien des ökologischen Anbaus erzeugt wird.

Unsere Produzentinnen und Produzenten verzichten beim Kaffeeanbau auf chemische Dünger und Herbizide. Die Unkrautbeseitigung erfolgt mit der Hand, Kompostwirtschaft und sorgfältige Pflege der Pflanzen sind Standard.
1 2
Druckansicht